Turniere




  Patenschaft
  Kunstrasen

Historie

„Gelebte Tradition“ – 100 Jahre F.C. Grone


Vereinsbanner des F.C. Grone

„Vorwärts immer, rückwärts nimmer“

 

01. April 1910 Albert Hampe gründet den FC Grone und fand sich an erster Stelle bereit, dem Sportgedanken zur Gründung eines Fußballvereins in Grone damit Anerkennung zu verschaffen.
05. Januar 1913 Beginn der Aufzeichnungen in einem erhalten gebliebenen Protokollbuch. Es wurde ein neuer Vorstand gewählt:
1. Vorsitzender: Albert Hampe
2. Vorsitzender: Heinrich Böker
Schriftführer: Gustav Krengel
Kassierer: Friedrich Krengel
20. Februar 1914

Leitspruch für den Banner wurde festgelgt:

„Vorwärts immer, rückwärts nimmer“

22. September 1935 Einweihung „Sportplatz am Rehbach“ Eröffnungsspiel FC Grone - 1.SC Göttingen 05 3:1.
1948 / 1949 Aufstieg in die Verbandsliga Hildesheim.
1949 / 1950 Aufstieg in die Amateur-Oberliga NS Ost.
1970 60-Jährige Vereinsjubiläum verbunden mit der Kirmes und das Jubiläumsspiel gegen den Hamburger SV.
1973 / 1974 Meister der Bezirksliga und Aufstieg in die Verbandsliga.
29. August 1981 1. DFB Pokalrunde  FC Grone - Borussia Dortmund im Jahnstadion 0:4 vor 8.000 Zuschauern.
2010 „Gelebte Tradition“ – 100 Jahre F.C. Grone
2010 steht ganz im Zeichen des 100jährigen Vereinsjubiläums.

Februar 2010
Vorstellung der 420 Seiten starken Vereins-Chronik „Gelebte Tradition“ –

100 Jahre F.C. Grone.
Präsentation der Jubiläumsveranstaltungen.
09. April 2010 Festkommers zum Gründungstag im Volkswagen Zentrum Göttingen / Autohaus Südhannover GmbH mit zahlreichen Gästen aus der Göttinger Politik, Wirtschaft und dem Göttinger Sport.
2010 Die 1. Mannschaft steigt im Jubiläumsjahr in die Landesliga Braunschweig auf.
21. Mai 2010 Bundesligaabsteiger HERTHA BSC Berlin ist zum ersten Jubiläumsspiel am Rehbach zu Gast. Vor knapp 2.000 Zuschauern gewinnt die alte Dame aus Berlin 4:0.
09. Juli 2010 Hannover 96 gibt als Gast zum zweiten Jubiläumsspiel seine Visitenkarte ab. Wieder finden zahlreiche Zuschauer den Weg ins Stadion des FC. Der Bundesligist entscheidet das Spiel bei brütender Hitze mit 14:0 für sich.

Die gesame tabellarische Vereinschronik kann hier heruntergeladen werden.